Kalender
Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
  • images/Image_kampagne/641f47bdee.jpg
  • images/Image_kampagne/LFV_EA_Mail-Banner_1_Helm.jpg
  • images/Image_kampagne/LFV_EA_Mail-Banner_2_Spreizer.jpg
  • images/Image_kampagne/LFV_EA_Mail-Banner_3_Handschuh.jpg
  • images/Image_kampagne/LFV_EA_Mail-Banner_4_Schlauch.jpg
  • images/Image_kampagne/Webbanner_155x55_Feuermelder.jpg
  • images/Image_kampagne/a1f0c9f9cf.jpg
  • images/Image_kampagne/bauzaun-quarttet.jpg
  • images/Image_kampagne/e8e739065d.jpg
  • images/Image_kampagne/ks-kampagne_poster_a1quer_schnee-monster_rz_150dpi.jpg
  • images/Image_kampagne/ks-kampagne_poster_a1quer_sturm-monster_rz_150dpi.jpg

 

Helfen, wo's wirklich brennt


Die Freiwillige Feuerwehr ist die älteste Bürgerinitiative in Deutschland.

Seit nunmehr etwa 130 Jahren leisten unzählige freiwillige Helfer ihren Dienst am Nächsten gemäß dem Motto:

"Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr!".


Ein Engagement in der Feuerwehr kann dabei auf vielfältige Weise erfolgen

- vom aktiven Feuerwehrdienst, Jugendarbeit bis zur fördernden Mitgliedschaft.


 

Zwei Lagerhallen werden ein Raub der Flammen

Zwei landwirtschaftliche Lagerhallen in Haimhausen sind am Mittwochnachmittag in Flammen aufgegangen. In den Hallen waren Handwerkbetriebe untergebracht, unter anderem eine Kfz-Werkstatt mit Reifenhandel.

Haimhausen – Schon wieder ein Großeinsatz für die Feuerwehren des Landkreises: In zwei landwirtschaftlichen Hallen in Haimhausen ist am Mittwochnachmittag ein Feuer ausgebrochen. In den Hallen waren Handwerkbetriebe untergebracht, unter anderem eine Kfz-Werkstatt und ein Reifenhandel, wie die Polizei mitteilte. Gegen 15.40 Uhr wurden die Feuerwehren alarmiert, seit kurz vor 17 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle.

 

Die schwarze Wolke über Haimhausen war schon von weitem zu sehen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner über Rundfunkdurchsagen von der Polizei aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Über Lautsprecher informierte die Feuerwehr die Bürger. „Denn in einer schwarze Wolke sind mit Sicherheit Schadstoffe enthalten“, so Wolfgang Reichelt, Specher der Dachauer Feuerwehr.

Mit freundlicher Erlaubnis der Dauchauer Nachrichten

weitere Bilder

 

Luftbilder zur Verfügung gestellt von der FF Hochbrück. Vielen Dank dafür!

 

Film vom BR